FANDOM

Gib deine Frage ein

Hallo zusammen,

während einer Diskussion tauchte die Frage auf ob eine durch den Provider vergebene IP (WAN) weltweit nur 1mal vergeben wird. Also wenn jemand eine Erklärung hat wäre ich dankbar. Ein Jo oder Ne hilft mir nicht besonders weiter, da ich das gern verstehen möchte.

Da die Frage gerade umformoliert wurde, hier noch der Hinweis das du dir die Wikipedia Artikel zu IP-Adressen durchlesen solltest. Es gibt nicht nur 256 IP-Adressen.

Das Stichwort ist NAT: Natwork adress Translation. Schau einfach bei Wikipedia nach.


Es gibt nicht nur 256 IP-Adressen. Es gibt insgesamt 4,3 Milliarden IP-Adressen. Einige sind davon gesperrt, andere für besondere Netzwerke vorgesehen. Aber man kann sagen das es rund 3 Milliarden öffentliche IP-Adressen gibt. Diese sind zum Großteil in Europa und Nordamerika vergeben (reserviert) und nur wenige in Asien und den Rest der Welt. Dieser Rest muss kreativ sein um allen Nutzern den Zugang zum Internet zu ermöglichen. Diese Länder nutzen das NAT um hinter einer öffentlichen IP viele Benutzer zu vereinen, welche selber keine öffentliche IP besitzen.


In den Anfängen des Internets wurden die öffentlichen IP-Adressen, also die die im Internet gelten, frei vergeben. Jeder der wollte konnte sich Adressebreiche sichern. Europa und Nordamerika haben sich den größten Teil gesichert. Die anderen Kontinente sahen zu diesem Zeitpunkt nicht die Notwendigkeit irgendetwas mit dem Internet zun zu haben. Das rächt sich zur Zeit. In Europa und Nordamerika sind IP-Adressen kein Thema. In Asien ein riesen Problem. Die wenig gesicherten IP-Adressen müssen unter vielen Benutzern, Servern und Internet-Geräten aufgeteilt werden. Das geht nicht beliebig. Daher ist es in Asien verbreitet, dass jeder der sich ins Internet einwählt keine öffentliche IP-Adresse erhält. Er erhält eine nicht öffentliche (z.B. 192.168.0.xxx). Mit der kann er natürlich nicht direkt ins Internet, sondern der komplette Internetverkehr geht über einen Gateway. Das heißt hinter einem Gateway mit einer öffentlichen IP sitzen meist hunderte oder tausende Benutzer mit einer nicht öffentlichen IP. Im Internet erscheinen diese nur mit der Gateway-Adresse.

Was mit Benutzern ja noch realisierbar ist, da diese ja nicht von außen erreichbar sein müssen, ist mit Servern ein riesen Problem. Diese müssen im Internet direkt erreichbar sein.


Rein vom Mathematischen her ist die Annahme, dass es nur 256 IPs geben dürfte leider ohnehin inkorrekt. Nach IPv4 kann jeder der durch die Punkte getrennten 8-Bit-Blöcke (aaa.bbb.ccc.ddd) mit Dezimalwerten zwischen 0 und 255 belegt werden. Dementsprechend sind es exakt 255 \cdot 255 \cdot 255 \cdot 255 = 255^4 = 4294967296 mögliche IP-Adressen nach dem IPv4-Protokoll.

Im anstehenden IPv6-Protokoll gibt es ebenfalls diese Blöcke, doch sind diese jeweils 16 Bit groß und werden Hexadezimal notiert und durch Doppelpunkte getrennt. Sie können also mit Werten von 0 bis ffff bestückt werden, dezimal ausgedrückt von 0 bis 65535. Da es nunmehr auch acht dieser 16-Bit-Blöcke sind es nunmehr insgesamt 65536 \cdot 65536 \cdot 65536 \cdot 65536 \cdot 65536 \cdot 65536 \cdot 65536 \cdot 65536 = 65536^8 \approxeq 3,4 \cdot 10^{38} (in Worten 340 Sextillionen) verfügbare IP-Adressen nach dem neuen Protokoll.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki