FANDOM

Gib deine Frage ein

Die Alterung ist nicht (komplett) erforscht. Es existieren verschiedene Theorien, die einzeln oder zusammen wirken oder entfallen könnten.

Zum einen gibt es (Gen-)Krankheiten, die ein (erfrühtes) Altern bewirken. Doch diese Krankheit tritt relativ selten auf und ist dementsprechend ungenügend erforscht. Es wird angedeutet, dass ein Defekt im Prozess der Genreparatur die Ursache sei.


Durch Fremdeinwirkung wird (von freien Radikalen, wie Ruß, UV-Strahlung, ...) der Genbestand in den Körperzellen nach mehrmaligem Beschädigen und automatischem Reparieren schließlich irreparabel beschädigt, sodass neue Haut- und sonstige Gewebezellen nur noch mit diesem Defekt produziert werden können. (Mutation, Zellverschleiß, natürliche Vergrößerung der Entropie im Universum).

Das Leben wäre also ein naturgegebener Kunstgriff, der die wachsende Entropie durch Neugeburt, einem Reset mit Kompromissen bei der Reproduzierbarkeit, überlistet.


Auch ist davon die Rede, dass die Genstränge bei jeder Reparatur systematisch immer kürzer werden und somit irgendwann nur Genmaterial für Zellen übrig bleibt, welche die Gewebe und Organe schwächen, u.s.w.


Dann gibt es noch eine Theorie: Würden die Lebewesen nicht sterben, so gäbe es keine Nahrungsgrundlage für die Nachkommen mehr. Doch das ist fraglich, schließlich sterben Lebewesen auch aufgrund der Nahrungskette anderer Lebewesen und nicht nur durch Altersschwäche.


Weitere Theorien fallen mir gerade nicht ein.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki