FANDOM

Gib deine Frage ein

Medizin-1068.jpg

Bittere Medizin...

Nicht jede Medizin schmeckt bitter. Die Natur hat unsere Geschmacksnerven dafür ausgelegt Dinge zu erschmecken, die für uns wichtig oder gefährlich sind. Süß heißt Zucker, ein sehr wichtiger Energielieferant, also gut für uns. Salz ist lebensnotwendig, das weiß jeder. Sauer hingegen heißt nicht so gut, sollte man eher meiden. Und die meisten natürlich Gifte oder Stoffe die uns krank machen empfinden wir als bitter. Medizin enthält viele Stoffe, die uns in der richtigen Kombination und Dosis zwar helfen und gesund machen können, in zu hoher Konzentration oder falscher Kombination aber machen sie uns eher krank (bzw. töten uns sogar). Daher will die Natur nicht dass wir diese Stoffe zu uns nehmen (oder zumindest so wenig wie möglich) und weil die meisten Menschen bitter als unangenehmen Geschmack empfinden, schmecken genau diese Stoffe bitter für uns.

In vielen Fällen wird der typische bittere Geschmack von Medizin sogar künstlich durch Zusatz von pharmakologisch unwirksamen Bitterstoffen erzeugt. Dies dient sowohl zur Verhinderung versehentlicher Einnahme (Verwechslung mit Süssigkeiten durch Kinder oder Haustiere) als auch zur Befriedigung der Erwartungshaltung der Patienten (nur was schlecht schmeckt, wirkt - Placeboeffekte etc.).

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki