Wikia

Wikianswers - Frag Wikia!

Gib deine Frage ein

Wo finde ich das Benzin für die Kettensäge?

Kommentare0
216.974Seiten in
diesem Wiki

Im Besenschrank in der Herberge auf dem Mars.


Und im Ernst: An der Tankstelle.

Die meisten Kettensägen besitzen 2-Takt-Motoren, die mit "Gemisch" arbeiten. Bei dem "Gemisch" handelt es sich um eine Mischung aus Benzin und einem speziellen 2-Takt-Öl. Neben einigen Tankstellen, die für Ihre Mofakunden spezielle Zapfsäulen haben, kann man sich das "Gemisch" auch selbst herstellen: Als Benzin kommt normales bleifreies Normal- oder Superbenzin in Frage, das benötigte 2-Takt-Öl bekommt man in Tankstellenshops und meist auch in Geschäften, die Kettensägen mit Verbrennungsmotor verkaufen. Über den Ablauf des Mischungsvorgangs gibt es meist Auskunft auf den Produktverpackungen, evtl. beim Tankstellenbetreiber, Kettensägenverkäufer oder Mofa-Reparatur-Händler. Je nach Motor sind Mischungsverhältnisse von 1:25 bis 1:100 üblich, wobei der kleinere Teil stets der Ölanteil ist. Die Höhe des Mischungsverhältnisses erfährt man aus Geräteanleitungen, aus Schildern am Gerät, oftmals in der Nähe des Einfüllstutzens, oder direkt beim Gerätehersteller.

Vorsichtig sein sollte man jedoch mit sehr alten oder sehr modernen Geräten: Sehr moderne - und dann meist auch teuere - Geräte haben evtl. 4-Takt-Motoren mit einer extra Ölkammer oder es handelt sich um 2-Takt Motoren mit Getrenntschmierung, die ebenfalls eine extra Kammer für das Öl haben. All diese Geräte brauchen nur normales Normal- oder Superbenzin im Tank und das jeweils vorgeschriebene Öl in den anderen, zusätzlichen Behälter.

Sehr alte Geräte können teils sogar Mischungsverhältnisse von bis zu 1:5 aufweisen, aber wer ein so altes, funktionsfähiges Gerät besitzt, dürfte im Normalfall Sammler / Liebhaber derartiger Maschinen sein und weiß darüber sicherlich viel mehr, als dieser Artikel hier Wissen verbreiten kann. Darüber hinaus gibt es auch noch sehr exotische Geräte, beispielsweise eine Kettensäge aus den 1970er Jahren mit einem Kreiskolbenmotor, doch auch für solche Exoten verweise ich auf einschlägige Foren von Liebhabern und Sammlern.

Von Super-Plus-Benzin als Basis eines "Gemischs" ist normalerweise aus mehrerern Gründen abzuraten: zum einen kann es durch die etwas andere Zusammensetzung zu höheren Verbrennungstemperaturen im Motor kommen. Günstigenfalls kann dies zwar zu einer leicht erhöhten Leistung führen, wahrscheinlicher ist jedoch eine Überhitzung und damit ein Defekt des Motors, sollte das Gerät intensiv genutzt werden. Auf der anderen Seite ist dieser kraftstoff teurer und bieten keine sonstigen Vorteile.


Muß eine Kettensäge mit leerem Tank im Notfall betrieben werden, z.B. um eine Person nach einem Unfall unter einem umgestürzten Baum zu befreien, kann man mit 2 Schnapsgläsern (à 2cl) voll Öl auf einen Liter Benzin (egal welche Sorte) und gut schütteln ein Gemisch herstellen, welches für die allermeisten Geräte funktionieren dürfte, sofern sie zuvor in Ordnung waren. Statt speziellem 2-Takt-Öl kann man in diesem Fall auch normales Motorenöl, "Nähmaschinenöl", oder sogar Speiseöl oder Dieselkraftstoff verwenden. Da sich nicht alle Öle gut mit Benzin mischen, sollte man das Gemisch auch während des Betriebs in Pausen immer wieder einmal mischen durch Schütteln / Kippen des Tanks bzw. des Gerätes. Auch sollte man "Vollgas" vermeiden und die Säge nach der Notfallaktion von einem Fachmann oder zumindest einer Person warten und überprüfen lassen, die sich damit auskennt! Auf die Gefahren - vor allem für einen Ungeübten - beim Umgang mit einer Kettensäge möchte ich dabei jedoch hinweisen!!!

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki